Universitätsaugenklinik Salzburg
Universitätsaugenklink Salzburg Geschichte



Geschichte der Salzburger Augenklinik

Vorstände der Klinik
Dr. Karl GamppDr. Karl Gampp

Die Salzburger Augenklinik wurde 1892 von Dr. Karl Gampp ins Leben gerufen und war ursprünglich im heutigen Aufnahmegebäude untergebracht. Dr. Karl Gampp (von 1910-1928 auch Direktor des St. Johanns Spitals) veranlaßte den Neubau des Gebäudes, welches 1913 seiner Bestimmung übergeben wurde

Dr. Josef BlaicknerDr. Josef Blaickner

Dr. Josef Blaickner, langjähriger Assistent von Hofrat Gampp, führte die Abteilung bis Februar 1954 und war zugleich von 1934-1938 und von 1945-1950 Direktor des Krankenhauses.


Dr. Alfred Zwieauer Dr. Alfred Zwieauer

Während der Amtszeit von Dr. Alfred Zwiauer wurden im Jahre 1955 nach entsprechenden baulichen Umgestaltungen im 1. Stock des Hauses eine Schielstation eingerichtet (Leitung von 1955-1959 Frau Dr. Häfele und von 1959- 1974 Frau Dr. Schmidt-Hofmann-Friemel) und Ambulanzräume in diesem Stock adaptiert. 1964 wurde die Med.-techn. Akademie für den Orthoptischen Dienst als erste in Österreich gegründet.


Univ.-Prof. Dr. Erich KutscheraUniv.-Prof. Dr. Erich Kutschera

Um den Anforderungen an eine zeitgemäße Augenheilkunde Rechnung tragen zu können, wurde von 1979 bis 1981 unter Univ.-Prof. Dr. Erich Kutschera ein großzügiger Um- und Ausbau der Augenklinik durchgeführt, der zu einer deutlichen Modernisierung der Ambulanzräume, zur Vergrößerung des Bettentraktes und zu einer vollständigen Neugestaltung des Operationstraktes führte. Frau Prim. Dr. Helga Antlanger übernahm 1974 die Sehschule.

Universitätsaugenklinik Salzburg