Universitätsaugenklinik Salzburg
Universitätsaugenklink Salzburg Grauer Star


Was ist ein grauer Star ?
Der "Graue Star" ist die weltweit häufigste Augenerkrankung und kann vor allem ältere Menschen deutlich in ihrer Lebensqualität beeinträchtigen. Seine Bezeichnung leitet sich seit alters her von der Graufärbung der ansonst schwarzen Pupille bei fortgeschrittenen Stadien ab.

Grauer Star Cataract

In der Antike nahmen die Menschen an, daß bei der Entstehung des Grauen Stars Substanzen hinter der Pupille "herabfließen" würden, da der Seheindruck des Betroffenen einem Blick durch einen herabstürzenden Wasserfall (Katarakt) gleicht. Jedes Jahr werden in Österreich rund 60.000 Graue-Star-Operationen durchgeführt, wobei die getrübte Linse mittels Ultraschall entfernt und durch ein künstliches Linsenimplantat ersetzt wird, wodurch wiederum exzellente optische Verhältnisse geschaffen werden können.

Symptome
Das Hauptsymptom ist ein langsam zunehmender, schmerzloser Sehverlust. Es kommt zu einer als "Verschwommensehen" beschriebenen Abnahme der Sehschärfe und zunehmender Blendungsempfindlichkeit, da durch die Linsentrübung eine diffuse Brechung des einfallenden Lichtes auftritt. Ebenfalls sehr störend ist ein Verlust des Kontrastes, sodass die Patienten die Welt "wie durch einen Nebel" sehen. Vor allem Autofahrer sind dadurch deutlich beeinträchtigt. Um Lichtquellen können Lichthöfe beobachtet werden, und in seltenen Fällen können Doppelbilder wahrgenommen werden.

universitätsaugenklinik salzburg